• BDK Informatik AG

Lückenlose Sendungsverfolgung und Proof of Delivery

Aktualisiert: 12. Mai


Isometrische Abbildung der logistischen Prozesskette mit Sendungsverfolgung und Proof of Delivery.

Immer grösser wird der Anspruch an Transportunternehmen, Sendungen zuverlässig zuzustellen. Ist eine Sendung nach der Zustellung nicht mehr auffindbar, wird oft das Transportunternehmen in die Verantwortung gezogen. Ohne gültigen Liefernachweis kann dies mit hohen Kosten verbunden sein.

Im nachfolgenden Text zeigen wir Ihnen, wie Sie dank durchgängigen Scanningprozessen den POD (Proof of Delivery / Liefernachweis) jeder Sendung generieren und somit die Zustellung belegen.



1. Auftragserfassung


Computer mit dem Interface des Kundenportals und Packstück mit Barcode

Der Verlader erfasst im eLog Kundenportal seinen Transportauftrag online oder lädt mehrere Aufträge in einer Excel-Datei hoch.

Im eLog Kundenportal wird eine Etikette mit Barcode generiert, welche anschliessend auf der Sendung angebracht wird. Durch das Scannen des Barcodes kann die Sendung entlang der gesamten Transportkette verfolgt werden.



2. Vorholer


Person, welche ein Packstück scannt sowie Lastwagen einer Transportfirma

Der im eLog Kundenportal erfasste Auftrag steht direkt im tranCargo zur Disposition bereit. Bei der Abholung beim Verlader wird die Sendung zum ersten Mal gescannt. Der Sendungsstatus kann nun im tranCargo und im eLog Kundenportal jederzeit verfolgt werden.




3. Warenumschlag und Kommissionierung


Der Warenumschlag am Hub kann dank durchgängigem Scanning effizient und fehlerfrei durchgeführt werden.

Warenumschlag am Hub des Transportunternehmens mit Scanning der Packstücke und Zuteilung auf Lieferregionen

Die Sendungen werden durch Entladescanning im Wareneingang kontrolliert. Im tranCargo werden aus einzelnen Sendungen Touren für verschiedene Lieferregionen erstellt. Die entsprechenden Sendungen können anschliessend mit Beladescanning auf die verschiedenen Fahrzeuge verteilt werden.


4. Hauptlauf / Lieferung mit Ablieferbeleg

Digitale Unterschrift bei der Lieferung mit Ablieferbeleg

Am Zielort wird die Sendung ein letztes Mal gescannt. Mit einer digitalen Unterschrift oder einem Foto wird die Auslieferung bestätigt. Der Proof of Delivery (POD) ist dadurch gegeben und die Zustellung kann damit jederzeit belegt werden.



5. Auftragsdokumente

Computerbildschirm mit Interface des Kundenportals sowie Packstück mit Barcode


Nach der Lieferung können Auftragsdokumente wie Lieferscheine mit Original-Unterschrift oder Fotos für Verlader automatisch übermittelt oder im eLog Kundenportal zur Verfügung gestellt werden.







Dank durchgängigem Scanning mit Lösungen der BDK können Sendungen lückenlos entlang der gesamten Transportkette verfolgt werden. Mit dem Liefernachweis durch eine digitale Unterschrift beweisen Transportunternehmen die Zustellung der Sendung und können dadurch für verloren gegangene Güter nicht mehr zur Rechenschaft gezogen werden.


Möchten auch Sie Ihre Sendungen lückenlos verfolgen und den Proof of Delivery gewährleisten? Dann kontaktieren Sie uns über das untenstehende Kontaktformular. Gerne schauen wir gemeinsam mit Ihnen Ihre Prozesse an, erstellen Ihnen ein individuelles Angebot und helfen Ihnen dabei, die logistische Prozesskette in Ihrem Unternehmen zu digitalisieren.



Das eLog Kundenportal kann auch mit einem bereits bestehendem TMS genutzt werden. Weitere Infos zum eLog Kundenportal:



Weitere Infos zum Flottenleitsystem und zur Telematiklösung LO.1:



Weitere Infos zum Basismodul tranCargo:



Weitere Infos über digitale Transportprozesse für Stückgut- und Gütertransporte: